Lupinen Geschnetzeltes mit Kartoffel und Zucchini

Montag, 29. Dezember 2014

Eigentlich bin ich kein großer Fan von den meisten Fleischersatz Produkten. Das Lupinen Geschnetzelte schmeckt mir allerdings sehr gut. Die Lupinenprodukte werden aus den Samen der Süßlupine hergestellt. Die Süßlupine wird regional angebaut und eignet sich hervorragend als pflanzliche Eiweiß-Quelle.

700 g Kartoffeln 
etwas Salz zum kochen
2 Speisezwiebeln 
4 Tomaten (ca. 400 g)
2 Zucchini (ca. 450 g)
5 Esslöffel Olivenöl
80 g Tomatenmark 
1 Esslöffel Mandelmus
1 Teelöffel Gemüsebrühe
eine Priese Meersalz
200 g Lupienen Geschnetzeltes

Die Kartoffeln schälen. Für etwa 20 Minuten in kochendes, gesalzenes Wasser geben. Zwiebeln klein schneiden. Tomaten und Zucchini in mundgerechte Stücke schneiden. 

3 Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln dazugeben. Nach 2 Minuten Tomaten und Zucchini dazugeben und für weitere 8 Minuten anbraten. Tomatenmark und Mandelmus unterrühren. Mit Gemüsebrühe und Meersalz würzen. 

Lupinen Geschnetzeltes einfach kurz in 2 Esslöffel Olivenöl knusprig anbraten.

Lupinen Geschnetzeltes

Veganer Glühwein

Samstag, 20. Dezember 2014

Glühwein darf an Weihnachten zu Plätzchen und Lebkuchen nicht fehlen. Leider ist es gar nicht so leicht, veganen Glühwein zu finden. 


Das deutsche Weingesetz erlaub es, Wein mit Eiweißen tierischen Ursprungs zu behandeln. Da die Behandlungsstoffe vor dem Abfüllen wieder nahezu entfernt werden, unterliegen sie leider auch keiner Deklarationspflicht. Deshalb ist es für den Kunden kaum nachvollziehbar, ob das gekaufte Produkt vegan ist. Weil ich aber trotzdem nicht auf Glühwein zu Weihnachten verzichten wollte, habe ich an einige Lebensmittelgeschäfte eine Produktanfrage geschrieben. 


Eine positive Antwort, bei der Frage nach veganem Glühwein, habe ich erfreulicher Weise von Ebl erhalten und möchte diese hier teilen: 

Sie würden gerne wissen, ob wir veganen Glühwein im Sortiment haben.

Ja, unser Bioland Glühwein vom Weingut Rothe ist vegan; 0,75l für 3,78 Euro.
Übrigens sind alle Weine aus dem Hause Rothe vegan.



Solltest du noch weitere vegane Glühweinsorten kennen, kannst du das gerne als Kommentar ergänzen.

Auberginen-Kichererbsen Türmchen

Montag, 15. Dezember 2014

Die Auberginen-Kichererbsen Türmchen kannst du entweder mit einem Dessertring oder frei Hand stapeln. Die Aubergine gebe ich im Backofen immer eher in das obere Drittel. Das Rezept reicht für etwa 5 Türmchen.

2 Auberginen
Olivenöl
Meersalz, Pfeffer
800 g Kichererbsen (Abtropfgewicht, Dose)
60 ml Erdnussöl
1 Esslöffel Cashewmus
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Teelöffel Koriander
1/2 Teelöffel Kreuzkümmel
Sesam, geschält

Die Auberginen in etwa 8 mm dünne Scheiben schneiden. Auf einem Backblech verteilen, 3 Esslöffel Olivenöl, sowie etwas Salz und Pfeffer darüber geben.

18 Minuten bei 200 Grad in den Backofen geben.

Kichererbsen aus der Dose in einem Sieb abtropfen lassen und mit Wasser abspülen. 

Die Kichererbsen mit Cashewmus und Erdnussöl in eine Schüssel geben. Die Zutaten mit einem Pürierstab zerkleinern.
Zwiebel und Knoblauchzehe klein schneiden. Mit einem Esslöffel Olivenöl zwei Minuten in der Pfanne anbraten. Anschließend unter die Kichererbsenmasse mischen. 
Mit Koriander und Kreuzkümmel abschmecken und nach belieben salzen. 

Die Aubergine abwechselnd mit der Kichererbsenmasse schichten. Mit Sesam dekorieren.


Dress to party - Silvester Outfit 2014/2015

Freitag, 12. Dezember 2014

Bis Silvester 2014/2015 dieses Jahr ist es nicht mehr lange hin. Also ist es auch so langsam an der Zeit, sich über sein Outfit für Silvester Gedanken zu machen. 


Auf JustFab gibt es momentan die neue Kollektion von Gwen Stefani. Die Sägerin hat eine rein vegane Schuh - und Taschenkollektion herausgebracht. Es wurden also keine tierischen Bestandteile bei den Produkten verwendet. Die Schuhe sind nicht unbedingt etwas für den Alltag, passen aber hervorragend zu einem aufregenden Silvester Outfit. 

Die Schuhe und Taschen in der Kollektion von Gwen Stefani kosten bei JustFab alle unter 50 Euro.

Das Kleid das ich für mein Outfit ausgewählt habe, hat mir besonder gut für Silvester gefallen, weil es sehr elegant wirkt. Am Rücken hat das Kleid gekreuzte Träger, die sehr schön aussehen. 





Wenn du auch Lust hast, kannst du auf Justfab dein selber zusammengestelltes Silvester Outfit veröffentlichen: http://www.justfab.de/silvester-outfit.htm

Eine ausgewählte Jury aus Fashion-Experten prämiert die besten Silvester Outfits.

PEACE FOOD: Kochbuch mit 90 veganen Rezepten der italienischen Küche

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Das Buch Peace Food - Vegao Italiano vom Arzt und Bestsellerautor Ruediger Dahlke enthält über 90 vegane Rezepte, die von vier erfahrenen Köchen entwickelt wurden.

 

Peace Food

Der Buchtitel Peace Food steht für eine gesunde Ernährung, die uns vor Krankheiten schützen kann und das Leid von Tieren vermeidet. Bei der Zubereitung wird vor allem viel Wert auf frische Zutaten mit hoher Qualität gelegt. Die Rezepte enthalten überwiegend in jedem Supermarkt erhältliche Lebensmittel und die tollen Bilder machen sofort Lust selber zu kochen. Man fühlt sich beim durchblättern von PEACE FOOD gleich an seinen letzen Italienurlaub erinnert. Die italienische Küche ist ein gutes Vorbild, in Bezug auf die Zubereitung und das Genießen der Speisen. Auf Fertigprodukte wird verzichtet, dafür sind frische Kräuter und Gewürze umso wichtiger.

Vegano Italiano

Die Rezepte sind in verschiedene Kategorien eingeteilt. Ganz vorne kommen Vorspeisen, also Antipasti. Gefolgt von dem ersten und zweiten Gang, mit Rezepten zum satt essen und Beilagen. Zum Abschluss folgen noch Rezepte für italienische Desserts, wie geschmorte Pfirsiche mit Vanilleeis und Schokocreme im knusprigen Teigbecher. Hört sich lecker an, oder? 


Zuerst habe ich die Wirsing-Muffins mit Mohn ausprobiert. Die Herzhaften Muffins waren wirklich ungewöhnlich und sehr lecker. Ich habe gleich die doppelte Menge gemacht. Im Rezept wird Dinkel-Vollkornmehl verwendet, was ich auch sonst sehr gerne zum backen nehme. Dazu passt ein Salat, wie der Fenchelsalat mit Granatapfelkernen, das ebenso in den Buch ist.


Das Rezept für Kichererbsen-Pfannkuchen mit Kürbis hat mich ebenfalls sofort angesprochen. Die Kombination aus Kürbis, Kichererbsen, Rosinen und Pinienkernen hat mir toll geschmeckt. Die Kichererbsen-Pfannkuchen werde ich sicher noch öfter machen. 


Das Buch hat mich voll und ganz überzeugt. Zu italienischer Küche haben die meisten Leute eine positive Verbindung, deshalb ist das Buch sicher auch für Leute geeignet, die bisher noch wenig oder keine Erfahrung mit veganem Kochen haben. Aber auch alte Hasen werden sich über die vielen kreativen Rezeptideen freuen. Wer also noch ein Geschenk zu Weihnachten oder einem Geburtstag braucht, oder sich selber eine Freude machen will, kann ich PEACE FOOD nur weiterempfehlen. 

Vegane Weihnachtsbäckerei - Roundup zur Blogparade

Dienstag, 2. Dezember 2014


Unheimlich tolle Ideen zur Weihnachtsbäckerei sind bei der Blogparade zusammen gekommen! Danke an alle Teilnehmer! Bei den Rezepten ist für jeden Geschmack etwas dabei. 



Ganz viel Spaß beim backen und ausprobieren! 

Die Teilnehmer können mir bis zum 8. Dezember ihren Favoriten per e-Mail an cjrundumvegan@gmail.com schreiben. Der Blogger/ die Bloggerin mit den meisten Stimmen, bekommt als kleines Dankeschön für die Teilnahme, einen 15 € Gutschein von CMD Naturkosmetik.


  
Vegane Kirschtorte Schwarzwälder Art

        


GERMAN MINI CHRISTMAS STOLLEN





Vegane Honigkuchen




Bratapfel-Cupcakes mit Marzipan-Topping



5. eHotel

Brownie auf Schwarze-Bohnen-Basis mit Himbeeren




Vegane Lebkuchen


Weihnachts Cupcakes

Mittwoch, 19. November 2014

Die Weihnachtlichen Cupcakes bestehen aus Marzipan-Muffins und einem Frosting mit Zimt. Zum verzieren am Ende, eignen sich besonders Marzipan und Zuckerstreußel. Das Rezept reicht für 12 vegane Weihnachts Cupcakes.

Für die Marzipan-Muffins:

240 g Dinkelmehl (hell)
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
3 Teelöffel no egg (alternativ 2 Esslöffel Stärke)
70 g Marzipan
180 ml Sojamilch
70 ml Sonnenblumenöl

Für das Weihnachts Frosting:

200 g Alsan (Zimmertemperatur)
170 g Sojajoghurt
100 g Puderzucker
1 Teelöffel Zimt (gemahlen)
1 Teelöffel Johannisbrotkernmehl


Dinkelmehl, Zucker, Vanillezucker und Backpulver in eine Schüssel geben. No Egg mit 6 Teelöffeln Wasser vermischen und dazu geben.

Den Marzipan mit der Sojamilch in der Mikrowelle wenige Sekunden erhitzen. Mit den vorherigen Zutaten vermischen. Sonnenblumenöl mit unterrühren, bis ein cremiger Teig entsteht. Den Teig gleichmäßig in Muffinformen verteilen.

Die Marzipan-Muffins bei 180 Grad 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Für das Frosting die Margarine 3 Minuten aufschlagen. Die übrigen Zutaten dazu geben und weitere 5 Minuten aufschlagen. Das Frosting in einen Spritzbeutel füllen und die Muffins damit verzieren.


Veganer Cupcake Weihnachten

Cupcake Weihnachten

Lasagne mit Paprika und Brokkoli

Mittwoch, 12. November 2014

Für die Lasagne braucht man nur wenige Zutaten. Der frische Basilikum passt hervorragend zu dem leckeren Gericht. Wer mag, kann natürlich auch verschieden farbige Paprika verwenden. Das Rezept reicht für zwei Personen.

1 Brokkoli
3 Paprika, orange 
1 rote Zwiebel
3 Esslöffel Olivenöl
1 Hand voll frische Basilikumblätter
jodiertes Meersalz, schwarzer Pfeffer
230 g frische Lasagne-Platten
500 g passierte Tomaten
50 g Mandelmus, weiß
1 Messerspitze Kurkuma


Die einzelnen Röschen vom Brokkoli abtrennen. In gut gesalzenem Wasser 12 Minuten köcheln lassen. Das Wasser abgießen. Paprika in kleine Würfel schneiden. Zwiebel ebenfalls klein würfeln. 




Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin anbraten. Nach zwei Minuten die Paprika dazugeben und etwa 5 Minuten mit anbraten. Basilikumblätter klein schneiden, zusammen mit dem Brokkoli unterheben und den Herd ausschalten. Gemüse mit Meersalz und Pfeffer abschmecken. 

In eine Auflaufform Lasagne-Platten und Gemüse schichtweise auffüllen. Passierte Tomaten gleichmäßig darüber verteilen.

Mandelmus mit 40 ml Wasser vermischen. Eine Messerspitze Kurkuma und eine Priese Meersalz dazugeben. 

Über der Schicht mit passierten Tomaten verteilen. In den Backofen für 30 Minuten bei 180 Grad geben.



Herbstgemüse auf Rucola

Samstag, 8. November 2014

Dieses Essen ist genau richtig für kalte Herbsttage. Es ist schön bunt und macht damit richtig gute Laune. Die Avokado sollte schon sehr reif sein, damit sie sich gut zerdrücken lässt. Das Essen reicht für zwei Personen.

300 g Hokkaido Kürbis
2 Möhren
1 Zucchini (etwa 300 g)
4 Esslöffel Sesamöl
etwas Meersalz
1/2 Teelöffel getrockneter Oregano
1 Zwiebel
300 g Kichererbsen aus der Dose
1 Avokado
4 Esslöffel Olivenöl
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
etwas Kreuzkümmel
150 g Rucola


Den Kürbis halbieren und die Kerne entfernen. Möhren und Zucchini nach Wunsch schälen. Dann in mundgerechte Stücke schneiden. Auf ein Backblech legen und das Öl darüber geben. Mit Meersalz und Oregano würzen. 

Bei 200 Grad Ober- und Unterhitze 15 Minuten auf oberer Schiene in den Backofen geben.
Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen. Avokado halbieren, den Kern entfernen und mit einer Gabel zerdrücken.

Die Zwiebel in kleine Stücke schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin zwei Minuten anrösten. Die Kichererbsen für weitere 3 Minuten dazugeben. Den Herd ausschalten und die Avokado unterheben. Nach Geschmack mit etwas Meersalz, Kreuzkümmel und Pfeffer würzen.


Herbstgemüse auf Rucola

Rucola gründlich waschen. Die Kichererbsen mit dem Gemüse und den Kichererbsen auf dem Rucola anrichten.



Superfood Creme-Dessert mit Maca Pulver

Dienstag, 4. November 2014

Dieses gesunde Dessert enthält viele wichtige Nährstoffe und keinen zugesetzten Zucker. Für die Schicht aus zerkrümelten Keksen, habe ich die Dinkel Vollkorn Kekse von Birkengold ausprobiert. Die Kekse haben besonders gut dazu gepasst, weil sie ohne Zuckerzusatz sind und natürlich vegan. Das Rezept reicht für zwei Personen und sollte gut gekühlt gegessen werden.

"Maca zählt in Peru als Grundnahrungsmittel und ist die pulverisierte Wurzel der Pflanze Lepidium meyenii. Bereits zur Zeit der Inkas wurde es als Nahrungs- und Heilmittel verwendet und wird wegen der vielfältigen nachgesagten Wirkungen auch als der peruanische Ginseng bezeichnet.
Das englische Wort „Superfoods” steht für eine Reihe von natürlichen Nahrungsmitteln, die eine Superlative an Nährstoffen enthalten. Es sind altbewährte, in der Küche ihrer Herkunftsländer  seit langem bekannte und verwendete Naturprodukte."

200 g Seidentofu
200 g Sojajoghurt Natur
1 Esslöffel Kokosöl
40 g Agavendicksaft dunkel
100 g Apfelmark ungesüßt
2 Teelöffel Maca Pulver (ca 10 g)
125 g Dinkel Vollkorn Kekse (zum Beispiel von Birkengold)
4 Teelöffel Chia Samen

Seidentofu, Sojajoghurt, Kokosöl und Agavendicksaft zusammen in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab zu einer Creme verarbeiten.

Zu dem Apfelmark das Maca Pulver geben und verrühren.

Die Kekse in einem Küchentuch einwickeln und darin zerbröseln.

Zuerst die Seidentofucreme in Gläser oder Schälchen geben. Dann einen Teelöffel Chia Samen über der Schicht verteilen und die zerkrümelten Kekse und das Apfelmark darauf schichten, bis alle Zutaten verbraucht sind.


Ein veganes Wochenende in Berlin

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Berlin ist ein richtiges Schlaraffenland für Veganer. Es gibt eine große Auswahl an veganen Cafes, Restaurants und sogar einen veganen Supermarkt, das Veganz. Ich habe das Glück in Berlin ein paar Verwandte zu haben und bin deshalb ab und an in der tollen Stadt. Neben dem ganzen Angebot an veganem Essen, wird es in der Stadt auch kulturell niemals langweilig. 
Bei meinem letzen Besuch war ich im Vöner, im Kopps und im Mio Matto. Einen Besuch im Veganz habe ich mir natürlich auch nicht entgehen lassen. 

Fernsehturm

beim Kabarett-Theater Distel

Vöner

Wer in Berlin einen schnellen Imbiss sucht und Döner mag, ist hier genau richtig. Beim Vöner gibt es veganen Döner mit verschiedenen Saucen zur Auswahl. Wer mag, kann auch einen Vöner-Teller mit Pommes und Salat bestellen. Die Preise sind fair. Für den sehr gut sättigenden Vöner habe ich 4,50 bezahlt. Ein Vöner-Teller kostet 6,50. Den Vöner kann man zum mitnehmen bestellen oder in dem kleinen Restaurant essen. Die Bedienung war sehr schnell und freundlich. Die Einrichtung ist etwas alternativ und einfach, aber sehr symphatisch. Ich hatte für meinen Vöner eine Erdnusssauce ausgewählt, die mir sehr gut geschmeckt hat.
Vöner auf Facebook: https://www.facebook.com/Voener

Vöner
Boxhagener Straße 56 
10245 Berlin

Restaurant Vöner

ein Vöner :)

Mio Matto

Das Restaurant von Björn Moschinski liegt direkt an der Warschauer Brücke. Hier kann man richtig schick und gehoben vegan essen gehen. Für das Essen hier muss man etwas tiefer in die Tasche greifen. Es lohnt sich aber durchaus! Die Gerichte sehen alle aus wie kleine Kunstwerke und haben mir hervorragend geschmeckt. In der Abendkarte gab es drei verschiedene Menüs zur Auswahl, mit jeweils 3 bis 5 Gängen, je nach Wunsch. Wer möchte, kann auch nur eine Hauptspeise nehmen, was ich aber nicht empfehlen würde, da die Gerichte von der Protionsgröße her eher auf mehrere Gänge ausgelegt sind. Die Cocktails im Restaurant kann ich auch nur weiterempfehlen. 
Hier geht es zur Interneseite.

MioMatto Vegan Cuisine
Warschauer Str 33
10243 Berlin

Vorspeise im Mio Matto

Hauptspeise im Mio Matto

Kopps

Das Kopps in Berlin gehört zu meinen absoluten Lieblings-Restaurants. Bei meinem Besuch war ich Sonntag Vormittag zum Brunchen da. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr fair. Die Auswahl beim Brunch lässt keine Wünsche offen. Es gab Salate, Brötchen, Pancakes, Tofu Rührei und vieles mehr. Es gibt alles, was man sich für ein perfektes Frühstück wünscht. Am besten, man kommt mit möglichst leerem Magen, damit man alles mal probieren kann :). Hier geht es zur Internetseite.

KOPPS Bar & Restaurant
Linienstraße 94
10115 Berlin

Kopps in Berlin

Kuchen und Pancakes beim Brunch



Blogparade: Vegane Weihnachtsbäckerei

Dienstag, 28. Oktober 2014

Update 2.12.14 - Hier geht es zu den Rezepten der Teilnehmer!


Deine besten Backrezepte zu Weihnachten sind gefragt. Teilnehmen an dieser Blogparade können alle, die einen Blog ihr Eigen nennen und gerne vegan backen. 


Blogparade Vegane Weihnachtsbäckerei


Endlich ist es wieder an der Zeit für weihnachtliches Gebäck. Ziel ist es, viele tolle Backideen für Weihnachten zu finden und neue Blogs kennenzulernen. Egal, ob Vanillekipferl, Stollen oder Lebkuchenhaus :-) ... 
zeige mit deinem Beitrag, dass man keine tierischen Produkte für leckeres Weichnachtsgebäck braucht.

Am Ende der Blogparade werde ich alle Beiträge der teilnehmenden Blogs in einem Artikel, mit einem Link auf das jeweilige Rezept zusammenfassen. 


So nimmst du an der Blogparade teil: 


  • Verfasse einen Artikel mit Bild zum vorgegebenen Thema in deinem Blog und schicke mir den Link dazu per E-Mail an cjrundumvegan@gmail.com
  • Setze in dem Artikel einen Link zu dieser Blogparade
  • Jeder darf nur einen Beitrag einreichen
  • Bitte keine Archivartikel verwenden
  • Die Rezepte sollten nicht 1:1 aus einem Backbuch übernommen sein

Zeitraum der Blogparade:


  • Beiträge können bis zum 30. November 2014 eingereicht werden
  • Ich Poste dann bis zum 3. Dezember eine Zusammenfassung aller Beiträge, die Teilnehmer dürfen mir anschließend per E-Mail ihren Favoriten mitteilen
  • Der Blogger/ die Bloggerin mit den meisten Stimmen, bekommt als kleines Dankeschön für die Teilnahme, einen 15 € Gutschein von CMD Naturkosmetik, dort gibt es eine große Auswahl an veganer Naturkosmetik, zudem wird bei allen Produkten auf Tierversuche verzichtet
      

Ich freue mich schon sehr auf alle Rezepte und wünsche viel Spaß beim backen! 


Falafel mit Möhren- Mais Gemüse

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Für die Falafel habe ich mich für eine fertige Bio Mischung entschieden. Damit kann man die schmackhaften Falafel Bällchen ganz schnell zu Hause zubereiten. Als Beilage gibt es Möhren und Mais, angeschwitzt in veganer Butter. Wer möchte, kann noch Fladenbrot oder Baguette dazu essen. Das Rezept reicht für drei Personen. 

160 g Falafel Fertigmischung (für ca. 16 Falafel, zum Beispiel von Bauck Hof)

1 Zwiebel (etwa 70 g)
800 g Möhren
1 Knoblauchzehe
285 g Mais (Abtropfgewicht Dose)
50 g vegane Butter (Alsan)
1 Teelöffel Tahin 
1 Teelöffel getrockneter Oregano
1/2 Teelöffel Meersalz
etwas schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
80 ml Olivenöl

250 ml kochendes Wasser in die Mischung für die Falaffelbällchen einrühren und 15 Minuten quellen lassen. Zwiebel klein würfeln und unter die Masse kneten. 

Inzwischen die Möhren schälen und mit einer Reibe oder einem Messer zu dünnen Scheiben verarbeiten.

Knoblauchzehe in sehr kleine Stücke schneiden. Alsan in einem Topf schmelzen lassen. Den Knoblauch darin kurz anschwitzen lassen, bis er etwas Farbe bekommt. Die Möhren dazu geben und weitere 13 Minuten bei geschlossenem Deckel auf Mittlerer Hitze garen. Den Mais mit in den Topf geben und mit den Möhren vermengen.
Tahin, Oregano und Meersalz unterrühren und vom Herd nehmen. Mit Pfeffer abschmecken.

Die Falafel Masse mit angefeuchteten Händen zu kleinen Kugeln formen.

Olivenöl in einer hohen Pfanne erhitzen. Die Falaffelbällchen im heißen Öl rundherum goldbraun ausbacken.


Falafel mit Möhren- Mais Gemüse

Auberginen- Maronen Aufstrich

Sonntag, 12. Oktober 2014

Vegetarische Aufstriche lassen sich ganz einfach selber machen. Man braucht dazu entweder einen Mixer oder einen Pürierstab. Das leckere Rezept für den Auberginen- Maronen Aufstrich reicht für ein volles Glas. Die Gläser von benutzen Lebensmitteln also nicht alle wegwerfen, sondern auch einige aufheben. Man kann sie immer wieder gut gebrauchen.

1 Aubergine
4 Esslöffel Olivenöl
1 Teelöffel Liebstöckel (geschnitten und getrocknet)
1 Teelöffel Paprika Pulver, scharf
1 Priese Meersalz
125 g Maronen (verzehrfertig geschält und gekocht)
40 g Sonnenblumenkerne
100 ml Sonnenblumenöl
1 Esslöffel Agavendicksaft


Aubergine schälen, halbieren und in Würfel schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen.

Olivenöl in eine kleine Schüssel geben. Mit Liebstöckel, Paprika Pulver und Meersalz verrühren.
Die Marinade mit einem Pinsel auf der Aubergine verteilen.

Den Backofen auf 220 Grad aufheizen. Auf oberer Schiene 15 Minuten backen. 

Mit allen anderen Zutaten außer dem Agavendicksaft im Mixer pürieren. 

Zum Schluss mit Agavendicksaft abschmecken. 

In ein Glas mit Schraubverschluss abfüllen.


Rote Bete Carpaccio

Dienstag, 7. Oktober 2014

Mit roter Bete kann man bei kochen immer einen schönen farblichen Akzent setzen. Die rote Bete ergänzt sich geschmacklich hervorragend mit dem knusprig angebratenem und karamellisierten Tofu. Das rote Knolle gehört zu den gesündesten Gemüsesorten und sollte deshalb in der Küche ruhig öfter Verwendung finden. 
Das Rote Bete Carpaccio an Salat reicht für zwei Personen.

Carpaccio und Salat

250 g rote Bete (gegart, vakuumverpackt)
300 g Tofu
125 g Bio Blattsalat Mix
2 Esslöffel Reissirup
etwas Meersalz, ca. zwei Priesen
3 Esslöffel Olivenöl
2 Teelöffel Chia Samen

Dressing

5 Esslöffel Sojajoghurt
1 Esslöffel Cashewmus
Saft 1/2 Bio Zitrone
1 Priese Salz
1 Teelöffel getrockneter Oregano
1 1/2 Esslöffel Leinöl


Die rote Bete und den Tofu in ca 5 mm dünne Scheiben schneiden. Den Tofu mit einem Glas rund ausstechen.

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen. Den Tofu darin von beiden Seiten circa zwei Minuten auf hoher Stufe knusprig, golden anbraten. Reissirup und Meersalz miteinander mischen und zu dem Tofu geben und karamellisieren lassen. Vom Herd nehmen.

Den Salat in einem Sieb gründlich abwaschen.

Alle Zutaten für das Dressing miteinander vermischen.

Salat auf den Tellern verteilen und das Dressing darüber geben. Tofu und rote Bete abwechselnd nebeneinander auflegen.

Die Chia Samen über das Essen streuen.


Rote Bete Carpaccio

Dinkel Vollkorn Spaghetti mit Kürbis

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Kürbis ist sehr vielseitig und schmeckt unheimlich gut zu Pasta. Die Dinkel Vollkorn Spaghetti passen hervorragend zu dem Hokkaido Kürbis. Ich bereite Kürbis am liebsten im Backofen zu, da sich der Geschmack dabei am besten entfaltet. Das Rezept reicht für zwei Personen.


1 kleiner Hokkaido Kürbis (ca. 1100 g)
4 Esslöffel Olivenöl
1 Teelöffel gehackter Rosmarien
zwei Priesen Meersalz
300 g Dinkel Vollkorn Spaghetti
250 ml Planzensahne (z.B. Rice cuisine)
zum abschmecken etwas Meersalz und gemahlener Pfeffer
30 g Kürbiskerne

Den Kürbis halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Kürbiswürfel auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen. Olivenöl, Rosmarin und Meersalz in einer Schüssel verrühren und anschließend über dem Kürbis verteilen.

Bei 220 Grad Ober- und Unterhitze 15 Minuten in den Backofen geben.

Nudeln für etwa 8 Minuten, bis zur gewünschten Bissfestigkeit, in kochendes Salzwasser geben. Nudeln abgießen und gut abtropfen lassen.

Den fertig gebackenen Kürbis in eine Pfanne geben und mit der Pflanzensahne zusammen erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Mit Kürbiskernen dekorieren.

Dinkel Vollkorn Spaghetti mit Kürbis


So gelingt die perfekte Tomatensuppe

Dienstag, 23. September 2014

Diese vegane Tomatensuppe schmeckt wunderbar fruchtig und aromatisch. Am besten gelingt die Suppe mit Bio- Strauchtomaten. Tomaten sind sehr kalorienarm und helfen dabei, die Immunabwehr zu stärken. Die Tomatensuppe reicht für zwei Personen.


1,5 Kilo Tomaten

1 Teelöffel getrockneter Oregano
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Esslöffel Olivenöl
20g getrocknete Tomaten
1 Esslöffel frischer Rosmarin
2 Esslöffel Mandelmus
1/2 Teelöffel Meersalz
1 Esslöffel Agavendicksaft
Etwas schwarzer Pfeffer aus der Mühle



Die Tomaten waschen, halbieren und das Grün entfernen. Auf einem Backblech verteilen und den Oregano darüber streuen. 

Bei 180 Grad Ober- und Unterhitze 15 Minuten auf oberer Schiene in den Backofen geben.

Zwiebel und Knoblauchzehe fein hacken. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und beides darin glasig anbraten.

Die getrockneten Tomaten in kleine Stücke schneiden. Rosmarin klein hacken.


Alle Zutaten bis auf den Pfeffer in einem Mixer zu einer cremigen Suppe vermischen. 

Die Tomatensuppe in einem Topf erhitzen und mit dem gemahlenen Pfeffer abschließend würzen.

Tomatensuppe

Chocolate Cookies

Sonntag, 14. September 2014

Chocolate Cookies gibt es inzwischen vegan zu kaufen. 
Bei diesem selbst gemachten Rezept für Chocolate Cookies, können die fertig verpackten aber bei weitem nicht mithalten. Sie sind seeeehr schokoladig :). Die Menge ergibt zwei Backbleche mit Cookies.


300g Dinkel Vollkornmehl

150g Rohrzucker 
50 g Ahornsirup
1 Pckg Vanillezucker
1 Teelöffel Backpulver
20g Speisestärke 
40g Kakaopulver
50g Walnusskerne 
130g vegane Butter, Zimmerwarm (Alsan)
100g Sonnenblumenöl

100g Schoko Tröpfchen (Zartbitter, Backstabil)

Dinkel Vollkornmehl, Rohrzucker, Ahornsirup, Vanillezucker, Backpulver, Speisestärke und Kakaopulver zusammen in eine Schüssel geben und miteinender vermengen.

Die Walnusskerne klein hacken. Zusammen mit Alsan und Sonnenblumenöl zum Teig dazugeben und alles vermischen.

Zuletzt noch die Schoko Tröpfchen unter heben.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit einem Esslöffel in gleichmäßigen Abständen Teig auf dem Backpapier verteilen und etwas platt drücken.

Im Backofen bei 200 Grad 15 Minuten auf mittlerer Schiene backen.



Chocolate Cookies vegan

Salat mit Avokado- Dressing und Tofu- Macadamia Croutons

Sonntag, 7. September 2014

Zu diesem leckeren Salat gibt es ein Avocado- Dressing. Die Avokado sollte schon möglichst weich und reif sein. Die Avocado schmeckt dann am besten und lässt sich einfach verarbeiten. Als Topping dazu gibt es Tofu- Macadamia Croutons.


Salat
1 Gurke (380 g)
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
4 Strauchtomaten (300 g)

Dressing
1 weiche Avokado
80g Sojajoghurt
Saft einer halben Zitrone
2 Esslöffel Leinöl
etwas Meersalz
schwarzer Pfeffer

Tofu- Macadamia Croutons 
200g Tofu
50 g Macadamia (gesalzen)
2 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel Agavendicksaft

Die Gurke schälen und bei den Tomaten das Grün entfernen. Gurke, Paprika und Tomaten in mundgerechte Stücke schneiden und und in eine Schüssel geben.

Avokado, Sojajoghurt, Zitronensaft und Leinöl mit einem Pürierstab zu einem cremigen Dressing verarbeiten. Mit Meersalz und Pfeffer abschmecken.

Tofu in kleine Würfel schneiden. Macadamia Nüsse fein hacken. Beides in Olivenöl auf hoher Hitze ca. 3 Minuten cross anbraten. Dabei immer wieder wenden. Mit Agavendicksaft karamellisieren lassen und nach einer weiteren Minute vom Herd nehmen.


veganer Salat mit Avokado- Dressing und Tofu- Macadamia Croutons


 
Blogging tips